top of page

"Darüber reden hat ganz ungemein geholfen." Julius G.

Break the business silence bricht das Tabu rund um Psyche in der Arbeitswelt und zeigt die Vielfalt unserer menschlichen und individuellen Psyche.


✅ Für mehr Aufklärung, Sensibilisierung und Entstigmatisierung von psychischer Gesundheit im Arbeitskontext engagieren sich heldenhafte Menschen, denen folgende Fragen gestellt wurden:

Break the business silence Christina S.

Wie beeinflusst Arbeit Deine Psyche?

Ich arbeite als Doktorand an einer Universität. Dazu habe ich einen (leider viel zu großen und nicht gesunden) Anspruch an mich selber, alles perfekt machen zu müssen. Die Erwartungen an einen Doktoranden sind bestmögliche Forschungsergebnisse zu liefern. Dafür forscht man mehrere Monate so für sich herum, schreibt am Ende alles zusammen, und schickt das ganze dann an ein Journal oder eine Konferenz, wo das ganze begutachtet wird. Und dann wird es entweder abgelehnt, oder veröffentlicht. Im Falle der Ablehnung erscheint im ersten Moment die Arbeit von mehreren Monaten natürlich erstmal voll-kommen wertlos, und da ich mit Kritik sowieso nicht gut umgehen kann, beschäftigt mich das dann schon immer 'ne ganze Weile.


Dazu sieht man im direkten Vergleich von allen anderen Doktoranden eigentlich immer nur die vielen erfolgreich veröffentlichten Arbeiten (wieviel Scheitern mit dazu gehört sieht man bei anderen natürlich nicht), und denkt eigentlich ständig, dass man im Vergleich zu allen anderen hier eigentlich vollkommen fehl am Platze ist, und selber nichts auf die Reihe bekommt. Alles in allem beeinträchtigt das ganze dadurch schon sehr stark meine geistiges Wohlbefinden und erzeugt schon sehr viel Stress.


Darüber reden ist nicht einfach, es denken ja alle die anderen haben nicht dieselben Probleme, und so behalten es alle für sich. Aber darüber reden hat ganz ungemein geholfen. - Julius G.

Was hast/könntest Du selbst verändern?

Was mir auf jeden Fall mega geholfen hat ist mit anderen Doktorand*innen darüber zu reden. Im Grunde denken alle genau gleich: dass sie viel schlechter sind als alle anderen, und dass es viel zu viel Arbeit für sie sowieso generell ist. Darüber reden ist nicht einfach, es denken ja alle die anderen haben nicht dieselben Probleme, und so behalten es alle für sich. Aber darüber reden hat ganz ungemein geholfen.


Im Grunde denken alle genau gleich: dass sie viel schlechter sind als alle anderen. - Julius G.

Was wolltest Du der Arbeitswelt schon immer mal sagen?

Ich würde mir wünschen, dass das Stigma um psychische Erkrankungen nicht mehr existiert und es vollkommen normal sein kann zu sagen, heute komme ich nicht zur Arbeit, mir geht es psychisch nicht so gut. Mehr Sichtbarkeit und darüber reden hilft vielleicht.


🙏🏽 Vielen Dank für Euer Mitwirken. Ohne Euch wäre das nicht möglich. Wir brauchen Euch! Die Welt braucht Euch!

 

🤝 Du möchtest auch Teil des Projektes werden und für mehr Sichtbarkeit und Aufklärung im Kontext der Arbeit sorgen? Schreibe uns gerne eine Nachricht.

 

🆘 Bemerkst Du bei Dir selbst Anzeichen einer Erschöpfung, Überforderung oder vermutest eine depressive Episode, kannst Du Dich bei der Info-Hotline der Deutschen Depressionshilfe anonym und kostenfrei über Behandlungsmöglichkeiten informieren: 0800 33 44 5 33.

🆘 Wenn Du akuten Redebedarf hast, kannst Du anonym und kostenfrei mit der Telefonseelsorge telefonieren 0800 111 0 111 o. 0800 111 0 222 oder chatten: www.telefonseelsorge.de

Egal zu welcher Tageszeit, egal ob Werk-, Sonn- oder Feiertag.

🆘 Der ärztliche Bereitschaftsdienst hilft unter der Nummer 116117 bei dringenden psychischen Problemen. Der Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr erreichbar.

 

Comentarios


bottom of page